kostenloses Angebot anfordern kostenlose Anfahrt kostenlos Anrufen: 0800 787 400 0

Feuchtigkeit, Abdichtungen und nasse Wände

Sperre gegen aufsteigende Feuchte im Bodenbereich bei einer defekten oder fehlenden Papplage (Abdichtung nach unten). Außerdem wurde das Erdreich aufgegraben und das Mauerwerk seitlich gegen eindringende Feuchtigkeit abgedichtet.
Sperre gegen aufsteigende Feuchte im Bodenbereich bei einer defekten oder fehlenden Papplage (Abdichtung nach unten). Außerdem wurde das Erdreich aufgegraben und das Mauerwerk seitlich gegen eindringende Feuchtigkeit abgedichtet.
Sperre gegen aufsteigende Feuchte oberhalb des Erdreichs. Die Wand muss hierfür nicht aufgegraben werden.
Sperre gegen aufsteigende Feuchte oberhalb des Erdreichs. Die Wand muss hierfür nicht aufgegraben werden.
Innenabdichtung mit Mineralplatten gegen Schimmelbefall und Sperre oberhalb des Erdreichs.
Innenabdichtung mit Mineralplatten gegen Schimmelbefall und Sperre oberhalb des Erdreichs.
Bei der Trocknung von Estrich wird die Feuchtigkeit aus dem Estrich herausgesogen. Warme, trockene Luft kann durch Dehnungsfugen in den Boden gelangen und er trocknet aus.
Bei der Trocknung von Estrich wird die Feuchtigkeit aus dem Estrich herausgesogen. Warme, trockene Luft kann durch Dehnungsfugen in den Boden gelangen und er trocknet aus.
Flächenverpressung gegen eindringendes Wasser, wenn außen nicht aufgegraben werden soll. Die Horizontalsperre wird von Innen eingebracht.
Flächenverpressung gegen eindringendes Wasser, wenn außen nicht aufgegraben werden soll. Die Horizontalsperre wird von Innen eingebracht.
Außenabdichtung mit Aufgrabung des Erdreichs.
Außenabdichtung mit Aufgrabung des Erdreichs.

Schreiben Sie uns ...

 
* Angaben optional